Verändert sich Migräne mit dem Alter?

Spannungskopfschmerzen und Migräne gehören zu den häufigsten Kopfschmerzarten. Es gibt wohl kaum jemanden, dem nicht hin und wieder – sei es durch Stress, Schlafmangel oder Hormonumstellung – akute Kopfschmerzen das Leben schwer machen. Die Unterscheidung von Spannungskopfschmerzen und Migräne bereitet so manchem nach wie vor Kopfzerbrechen und sowohl bei der Diagnose als auch bei der Prävention und Therapie gibt es noch viele Fragezeichen.

Spannungskopfschmerzen und Migräne im Alter

Dass Migräne gehäuft familiär auftritt ist mittlerweile bekannt – genauso die möglichen Auslöser der belastenden Attacken. Aber verändern sich Kopfschmerzen im Lebensverlauf? Studienergebnisse weisen darauf hin, dass die primären Kopfschmerzen im Alter insgesamt meist leichter werden und auch, dass sich das Verhältnis von Spannungskopfschmerzen und Migräne ändert. Relativ betrachtet nimmt der Spannungskopfschmerz eher zu, die Migräne eher ab. Sie tritt zum einen seltener auf, aber auch ein Rückgang der Schmerzintensität und der Begleitsymptome –zum Beispiel Übelkeit, Erbrechen, Lärm-, Licht- und Geruchsempfindlichkeit – lässt sich erkennen11. Auch Attacken mit Aura kommen weniger oft vor. Zudem kann sich das Erscheinungsbild der Migräne mit höherem Alter wandeln und dem des Spannungskopfschmerzes annähern. Der Schmerz wird dann seltener als pulsierend beschrieben und das Schmerzzentrum liegt häufiger im Nacken. Das heißt: Zwar wird nur ein Teil der Migräne-Patienten ihre Erkrankung im Laufe des Lebens wirklich los, aber sie zeigt sich meist deutlich milder. In der Tat kann bei Patienten dadurch der Eindruck entstehen, die Migräne verloren zu haben.

Eines ist sicher: Ob jung oder alt, Spannungskopfschmerz oder Migräne – das Gewitter im Kopf muss niemand einfach hinnehmen. Bei allen diagnostischen Unsicherheiten ist es umso wichtiger, dass man ein Präparat zur Hand hat, das bei Kopfschmerzen und Migräne wirkt, und die Schmerzen schnell, zuverlässig sowie gut verträglich lindert

.
  • 1 Straube A et al. Kopf- und Gesichtsschmerzen im Alter. Nervenheilkunde 2012; 31: 733–757
Das könnte Sie auch interessieren
Kopfschmerzen oder Migräne?
Was ist Migräne
Der Verlauf einer Migräne
Migräne vorbeugen – die besten Tipps
Migräne-Auslöser im Blick
Migräne mit Sport lindern
Migräne: die besten Entspannungsmethoden
Biofeedback-Therapie bei Migräne
Stressbewältigungstraining
Migräne-Akupunktur im Visier
Migräne macht reizbarer

© Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. 2010–2019, Alle Rechte vorbehalten.